Innsbruck Alpine Trailrun Festival K25 Endurance (Watt)

Browse Training Plan Store

Back to Plan Details

Innsbruck Alpine Trailrun Festival K25 Endurance (Watt)

Author

Arne-Christian Wolff

Length

12 Weeks

Typical Week

1 Day Off, 5 Run, 1 Strength

Longest Workout

9.32 miles

Plan Specs

running trail beginner intermediate power based tss based

This plan is protected by our Refund Policy and may, with the author's approval, be exchanged for a plan of equal value from the same author.

ACCESS YOUR PLAN ANYWHERE

Every training plan is built specifically to use within the TrainingPeaks desktop apps, iOS app, and Android app. During purchase you will be asked to login or create a free account to start your training.

Summary

Includes Structured Workouts

Structured Workouts automatically sync with compatible devices and guide you through workouts in real time.


Learn More about Structured Workouts.

Unser 12-wöchigen Trainingsplan bereitet dich optimal darauf vor den Innsbruck Alpine Trailrun Festival K25 erfolgreich zu finishen.

- Speziell für Läufer, die sich an diese Distanz rantasten wollen
- Nach Puls, Watt oder Gefühl trainierbar
- Auch für Läufer aus dem Flachland geeignet
- Mit Eingangstest zur Trainingsbereichbestimmung
- Äußerst abwechslungsreich

Stats

Training Load By Week
Training Load By Week
Average Weekly Training Hours: 05:33

Sample Day 1

1:00:00
59.3TSS
Dauerlauf Zone2 (Pwr)

Ziel: Fettstoffwechsel, aerobe Grundlagen
Gelände: Trail, Straße, Forstweg
Steigung: rollendes Gelände, nicht zu steil


❗ Klassischer Dauerlauf. Mache diesen Lauf lieber zu langsam als zu schnell. Am Besten machst du den Lauf in einem gegenteiligen Gelände zu deinem letzten harten Lauf, um deine Beine besser zu regenerieren. Der meist gemachte Fehler ist es diesen Lauf zu schnell zu machen. Das verhindert die Verstoffwechslung von Fett als Energieträger und macht dich gleichzeitig müde für deinen nächsten harten Lauf, ohne einen zusätzlichen Benefit zu bringen.


⏱ Er dient der Ökonomisierung des aeroben Stoffwechsels, besonders des Fettstoffwechsels und ermöglicht eine gute Erholung bei hohem Gesamtumfang.

🎥 https://youtu.be/xWTxZsXRTrM

Sample Day 2

1:00:00
59.3TSS
Dauerlauf Zone2 (Pwr)

Ziel: Fettstoffwechsel, aerobe Grundlagen
Gelände: Trail, Straße, Forstweg
Steigung: rollendes Gelände, nicht zu steil


❗ Klassischer Dauerlauf. Mache diesen Lauf lieber zu langsam als zu schnell. Am Besten machst du den Lauf in einem gegenteiligen Gelände zu deinem letzten harten Lauf, um deine Beine besser zu regenerieren. Der meist gemachte Fehler ist es diesen Lauf zu schnell zu machen. Das verhindert die Verstoffwechslung von Fett als Energieträger und macht dich gleichzeitig müde für deinen nächsten harten Lauf, ohne einen zusätzlichen Benefit zu bringen.


⏱ Er dient der Ökonomisierung des aeroben Stoffwechsels, besonders des Fettstoffwechsels und ermöglicht eine gute Erholung bei hohem Gesamtumfang.

🎥 https://youtu.be/xWTxZsXRTrM

Sample Day 4

0:50:00
67.4TSS
3min Bergintervalle Zone5 (Pwr)

Ziel: Erhöhung der VO2max
Gelände: Forstweg, Straße, Laufband
Steigung: ca.10%

❗Die Einheit ist in ihrer Durchführung denkbar einfach. Laufe die Pausen wieder bergab, oder laufe weiter langsam bergauf (z.B. auf dem Laufband). Die letzte Wiederholung sollte so hart sein, dass am Ende noch maximal eine weitere halbe Wiederholung drin gewesen wäre.

⏱ Die Einheit dient zur Entwicklung deiner VO2max, also deiner Aeroben Kapazität (Herz-Kreislaufsystem). Das Verhältnis von Be- und Entlastung ist 1:1. Diese langen High Intensity Intervalle (HIIT) sind sehr gut dafür geeignet lange Zeit oberhalb der VO2max zu laufen und somit deine Ausdauerleistungsfähigkeit zu erhöhen.

🎥
https://youtu.be/72YjskVzpTo
https://youtu.be/XYbCTm3szbo

Sample Day 5

1:30:00
88.9TSS
Dauerlauf Zone2 (Pwr)

Ziel: Fettstoffwechsel, aerobe Grundlagen
Gelände: Trail, Straße, Forstweg
Steigung: rollendes Gelände, nicht zu steil


❗ Klassischer Dauerlauf. Mache diesen Lauf lieber zu langsam als zu schnell. Am Besten machst du den Lauf in einem gegenteiligen Gelände zu deinem letzten harten Lauf, um deine Beine besser zu regenerieren. Der meist gemachte Fehler ist es diesen Lauf zu schnell zu machen. Das verhindert die Verstoffwechslung von Fett als Energieträger und macht dich gleichzeitig müde für deinen nächsten harten Lauf, ohne einen zusätzlichen Benefit zu bringen.


⏱ Er dient der Ökonomisierung des aeroben Stoffwechsels, besonders des Fettstoffwechsels und ermöglicht eine gute Erholung bei hohem Gesamtumfang.

🎥 https://youtu.be/xWTxZsXRTrM

Sample Day 7

6.21mi
600m Intervalle Zone5 (Pwr)

Ziel: Erhöhung der VO2max
Gelände: Bahn, Straße, Laufband
Steigung: flach

❗Die Einheit ist in ihrer Durchführung denkbar einfach. In den Pausen kannst du auch erstmal 50m gehen und dann anlaufen. Die Pausen sollten dabei aber nicht viel länger als die Belastungsdauer werden. Die letzte Wiederholung sollte so hart sein, dass am Ende noch maximal eine weitere halbe Wiederholung drin gewesen wäre.

⏱ Die Einheit dient zur Entwicklung deiner VO2max, also deiner Aeroben Kapazität (Herz-Kreislaufsystem). Das Verhältnis von Be- und Entlastung ist 1:1. Diese langen High Intensity Intervalle (HIIT) sind sehr gut dafür geeignet lange Zeit oberhalb der VO2max zu laufen und somit deine Ausdauerleistungsfähigkeit zu erhöhen.

🎥
https://youtu.be/72YjskVzpTo
https://youtu.be/XYbCTm3szbo

Sample Day 8

1:00:00
59.3TSS
Dauerlauf Zone2 (Pwr)

Ziel: Fettstoffwechsel, aerobe Grundlagen
Gelände: Trail, Straße, Forstweg
Steigung: rollendes Gelände, nicht zu steil


❗ Klassischer Dauerlauf. Mache diesen Lauf lieber zu langsam als zu schnell. Am Besten machst du den Lauf in einem gegenteiligen Gelände zu deinem letzten harten Lauf, um deine Beine besser zu regenerieren. Der meist gemachte Fehler ist es diesen Lauf zu schnell zu machen. Das verhindert die Verstoffwechslung von Fett als Energieträger und macht dich gleichzeitig müde für deinen nächsten harten Lauf, ohne einen zusätzlichen Benefit zu bringen.


⏱ Er dient der Ökonomisierung des aeroben Stoffwechsels, besonders des Fettstoffwechsels und ermöglicht eine gute Erholung bei hohem Gesamtumfang.

🎥 https://youtu.be/xWTxZsXRTrM

Sample Day 9

1:20:00
79.1TSS
Dauerlauf Zone2 (Pwr)

Ziel: Fettstoffwechsel, aerobe Grundlagen
Gelände: Trail, Straße, Forstweg
Steigung: rollendes Gelände, nicht zu steil


❗ Klassischer Dauerlauf. Mache diesen Lauf lieber zu langsam als zu schnell. Am Besten machst du den Lauf in einem gegenteiligen Gelände zu deinem letzten harten Lauf, um deine Beine besser zu regenerieren. Der meist gemachte Fehler ist es diesen Lauf zu schnell zu machen. Das verhindert die Verstoffwechslung von Fett als Energieträger und macht dich gleichzeitig müde für deinen nächsten harten Lauf, ohne einen zusätzlichen Benefit zu bringen.


⏱ Er dient der Ökonomisierung des aeroben Stoffwechsels, besonders des Fettstoffwechsels und ermöglicht eine gute Erholung bei hohem Gesamtumfang.

🎥 https://youtu.be/xWTxZsXRTrM

$30.00 - Buy Now